CARAT Cabrio-Tour quer durch die Pfalz


„Entspannte Ausfahrt mit offenem Verdeck“
CARAT Cabrio-Tour quer durch die Pfalz


„Verdeck auf und die Natur genießen“ hieß es vom 22. bis zum 24. Juni für den freien Servicemarkt. Die CARAT hatte rund vierzig Teilnehmer aus Industrie und dem Kreis der CARAT-Großhändler versammelt, um mit der schon traditionellen Cabrio-Tour abgelegene Routen der Pfalz und des nahe gelegenen Elsass zu erkunden. Nach kurzer Begrüßung durch CARAT-Geschäftsführer Thomas Vollmar ging es auch gleich los. Bei angenehmen Sommertemperaturen wurde auch der sportliche Ehrgeiz der Tour-Teams geweckt, die neben dem Finden der korrekten Route auch so manche knifflige Zusatz-Aufgabe mit und ohne Fahrzeug, zu erledigen hatten.
Das Basislager hatte man im Kurörtchen Bad Dürkheim aufgeschlagen. Bereits am Freitagnachmittag kurvten nach dem Roadbook-Briefing durch Thomas Wolpert die ersten Ambitionierten mit ihren offenen Fahrzeugen 120 km durch die Südpfalz. Entschleunigung war angesagt, so fuhr man entspannt lange Strecken durch die grünen Pfälzer Wälder und Abschnitte mit bizarren Fels-Formationen und passierte unter anderem die Orte Falkenstein, Dannenfels und Imsbach. Nach einem Zwischenstopp am „Eiswoog“, einem idyllischen See im Eisbachtal ging es über Eisenberg durch die Wälder zurück zum Ausgangspunkt in Bad Dürkheim mit anschließendem Grillabend.
Bei der Tour am Samstag waren rund 260 Kilometer Strecke zu bewältigen, quer durch die Pfalz über Pirmasens bis hinein ins Elsass. Am „Restaurant Amis du Lac“ sorgte die mittägliche Rast für neue Kräfte, bevor es an der Zitadelle von Bitche vorbei durch elsässische Wälder zurück an die Pfälzer Weinstraße ging. Bekannte Weinorte wie Leinsweiler, Frankweiler und Gleisweiler säumten die Strecke, die wieder ins Basislager Bad Dürkheim führte.

An beiden Tagen mussten sich die Teilnehmer anhand eines ausgeklügelten Roadbooks orientieren und fast schon nebenbei einige Bilderrätsel und Fragen lösen. Dazu kamen an den Haltepunkten Prüfungen mit und ohne Fahrzeug. Fahrerisches Können, sportliche Begabung und der Mut zum korrekten Schätzen waren bei diesen Aufgaben gefragt.
Die erfolgreichen Teilnehmer fanden sich beim abschließenden Abendessen mit Public Viewing und sensationellem Abschluss unseres WM-Teams auf dem Siegertreppchen wieder. Alles in allem lagen alle Teams in der Punktewertung sehr dicht beieinander. Besonders gut abgeschnitten haben auf Platz 3 das Ehepaar Hähner von der Firma NTN, und auf Platz 2 das Ehepaar Rosenthal, vom gleichnamigen CARAT Gesellschafter.
Den 1. Platz konnten Herr und Frau Hiermaier von LIQUI MOLY in Anspruch nehmen. Alle Gewinner durften sich über flüssige und feste Souvenirs aus der Pfalz und freuen. CARAT Geschäftsführer Thomas Vollmar fasste die Tour zusammen: „Im Alltag bleibt zu wenig Zeit, gemeinsam etwas abseits des Geschäfts zu erleben. Das tun wir auf unserer Cabrio-Tour.“ Sicher ist: die Tour für das Jahr 2019 wird fest eingeplant.

PDF Version