HELLA Zündspulen - Damit der Funke überspringt

 

Zündspulen sind ein unverzichtbarer Bestandteil von Ottomotoren – denn sie sorgen mit Hochspannung dafür, dass der Funke im wahrsten Sinne des Wortes überspringt, in diesem Fall auf die Zündkerzen.

 

Aufgebaut wie ein Transformator, induzieren die Zündspulen aus einer Niedrigspannung eine Hochspannung. Sie bestehen im Wesentlichen aus einem Eisenkern, der Primär- und Sekundärwicklung und verschiedenen elektrische Anschlüsse. Der Zündfunke wird vereinfacht gesagt dadurch erzeugt, dass das Magnetfeld in der Primärwicklung durch einen Primärkreis zum Kollaps gebracht wird und dadurch eine entsprechende Hochspannung in der Sekundärwicklung entsteht.

 

Sollte der Motor nicht anspringen, das Fahrzeug Zündaussetzer haben, oder ein Leistungsverlust beim Beschleunigen bemerkbar werden, sollte als Ursache auch an eine defekte Zündspule in Erwägung gezogen werden. Auch das Schalten des Motorsteuergerätes in das Notprogramm, eine aufleuchtende Motorkontrollleuchte oder das Ausgeben eines Fehlercodes können auf einen Defekt der Zündspule hinweisen. Gründe dafür können interne Kurzschlüsse, eine fehlerhafte Spannungsversorgung mechanische Beschädigungen oder Kontaktfehler sein.

 

Das HELLA Teileprogramm umfasst eine große Auswahl unterschiedlicher Zündspulen mit einer breiten Marktabdeckung aller gängigen Fahrzeuge. HELLA überträgt die jahrzehntelange OE-Elektronik Kompetenz erfolgreich auf den freien Teilemarkt und bietet eine überzeugende Qualität, die höchste Ansprüche an Funktion und Lebensdauer erfüllt.

 

Weitere Infos finden Sie unter https://www.hella.com/techworld/de/Kfz-Teile/Fahrzeug-Elektrik/Zuendspule-47430/ oder in anhängender Datei: