Bringen Licht ins Dunkel – Arbeitsscheinwerfer von febi

Arbeitsscheinwerfer werden üblicherweise an Nutzfahrzeugen installiert, um zusätzliches Licht zum Beladen oder Rückwärtsfahren zu geben. Sie unterscheiden sich je nach Anwendung in Größe, Leistung, Helligkeit, Form und Design. Solange es einen Ein-/Ausschalter gibt, können sie überall am Fahrzeug montiert werden. Es gibt Ausführungen mit Flutlicht ebenso wie mit Spotlicht.

Hinweis: Montieren Sie die Arbeitsscheinwerfer nur in aufrechter Position am Fahrzeug. Lassen Sie das Kabel mit einer Schlaufe am Scheinwerfer hängen, bevor das Kabel zur Verteilerdose oder Anschlussstelle geführt wird, um das Eindringen von Feuchtigkeit und Wasser entlang des Kabels zu verhindern.

febi ProKit – die Lösung für eine vollständige Reparatur

Mit ProKit bieten wir eine innovative Produktlinie an, die Werkstätten Zeit und Geld spart, da febi ProKits garantiert alle für die jeweilige Reparatur benötigten Teile enthalten. Die praktischen Komplettsets sind perfekt auf den spezifischen Reparaturbedarf zugeschnitten und enthalten neben den einzelnen Ersatzteilen alle notwendigen Montagematerialien. Zusätzliche Fahrten um Kleinteile zu besorgen, z. B. Schrauben oder Muttern, gehören damit der Vergangenheit an.

Der Weg zum richtigen Arbeitslicht

Das richtige Licht zu finden, ist nicht immer einfach, da sich die verschiedenen Ausführungen optisch nur geringfügig unterscheiden. Die wichtigsten Merkmale sind in der Regel, wie hell das Arbeitslicht ist und wie der Lichtstrahl verteilt wird. Beide Informationen finden Sie in der febi Identifikationsnummer (ID)

Bestimmte Fahrzeugkomponenten, z. B. die Beleuchtung, unterliegen den Vorschriften der Europäischen Union. Diese ECE-Regelungen enthalten einheitliche, technische

Vorschriften, die für die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs relevant sind. Entscheidend für die Arbeitsscheinwerfer sind die folgenden ECE-Regelungen:

ECE R 10 = Elektromagnetische Verträglichkeit, einschließlich EMV-Regelung

ECE R 23 = Rückfahrscheinwerfer

ADR = Zugelassen für den Einsatz in Fahrzeugen zur Beförderung gefährlicher Güter in Zone 2

dt = Deutschstecker

 

Hinweis:

• Arbeitsscheinwerfer können als Rückfahrscheinwerfer verwendet werden, wenn sie nach ECE R23 zertifiziert sind.

• Es ist zwingend erforderlich, einen Schalter zwischen Fahrzeug und Arbeitsscheinwerfer einzubauen, um den Vorschriften zu entsprechen.

Die verschiedenen Lichtvarianten

Der Lichtstrahl eines Fernlichts wird durch die Form des Reflektors oder das Glas bestimmt. Ein Spotlicht erzeugt einen langen und schmalen Lichtstrahl, Flutlicht einen Lichtstrahl ähnlich dem Standardlichtstrahl, jedoch länger und breiter.

Lumen

Lumen (lm) ist die standardisierte Einheit für den sogenannten Lichtstrom und lässt Rückschlüsse auf die Helligkeit einer Lampe zu. Der Lichtstrom gibt an, wie viel Licht eine Lichtquelle nach allen Seiten ab-strahlt. Er wird als Nenn-Lichtstrom (aus dem Labor) und als Bemessungslichtstrom (tatsächliche Helligkeit der Lampe) gemessen.