Vergangenheit und Zukunft vereint - Die CARAT Unternehmensgruppe feiert die Erfolgsgeschichte der letzten 25 Jahre

CARAT feiert 25jähriges Jubiläum

Vergangenheit und Zukunft vereint

Die CARAT Unternehmensgruppe hat auf ihrer diesjährigen Gesellschafterversammlung die Erfolgsgeschichte der letzten 25 Jahre gefeiert und die Weichen für die Zukunft gestellt

Mannheim, 27.05.2022

Die diesjährige Gesellschafterversammlung der CARAT Unternehmensgruppe kann gleich aus mehreren Gründen als außergewöhnliche Veranstaltung bezeichnet werden.

Vor 25 Jahren wurde die CARAT aus den drei Handelsgruppen ad AUGROS, drive Verbund und TS Union gegründet und blickt heute auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte im IAM zurück. Ein Vierteljahrhundert erfolgreiche Kooperation im Independent Aftermarket sollte im Rahmen der Gesellschafterversammlung gebührend gefeiert werden. Um der Veranstaltung den notwendigen Rahmen zu geben hat man sich für den Tagungsstandort Mallorca entschieden.

Dass dies nach nun mehr 2 Jahren ohne Präsenzveranstaltungen genau zum CARAT Geburtstag am 13.05.2022 wieder möglich war, kann als absolute Punktlandung bezeichnet werden. Den Teilnehmern war die Freude über das persönliche Wiedersehen und den wieder möglichen Austausch in so gelungenem Ambiente deutlich anzumerken. Darüber hinaus wird sich Thomas Vollmar, Gründungsmitglied der CARAT und seitdem Geschäftsführer der Unternehmensgruppe, im Jubiläumsjahr aus der Geschäftsleitung der CARAT zurückziehen. Er übergibt die Geschäfte an Christian Gabler, welcher seit 11 Jahren bei der CARAT tätig ist und bereits Mitte 2021 in die Geschäftsleitung bestellt wurde. Neu als zweiter Geschäftsführer verpflichtet wurde Heinrich Traude, welcher im Juni 2022 die künftige Doppelspitze der CARAT Unternehmensgruppe vervollständigen wird.

Neben der ordentlichen Versammlung der Gesellschafter von CARAT und ad-CARGO mit den notwendigen Beschlussfassungen hatte die Gruppe Vertreter aus Branche und Industrie sowie Dienstleister eingeladen, um beim CARAT Zukunftsforum über die wichtigen beschlossenen Zukunftsthemen zu berichten. Industrievertreter haben die erarbeiteten Ergebnisse des wenige Tage zuvor stattgefundenen CARAT Digital Business Summit zu den Themenbereichen Mobilität, Daten, Kunden und Logistik vorgestellt. Neben den spannenden neu entstandenen Projektideen haben sich die Teilnehmer des Business Summit insbesondere erneut verpflichtet, gemeinsam an Lösungen für die gesamte Branche zu arbeiten.

Es wurde in diesem Zuge zudem der aktuelle Stand bei DRIVEMOTIVE, der Mobilitätsplattform und Digitalisierungslösung für freie Werkstätten vorgestellt. Die digitalen Leistungen werden auch in dem neuen Werkstattkonzept MOON enthalten sein, einer ganzheitliche Zukunftslösung mit innovativem Ansatz. Mit dem CARAT Autoglaskonzept firstglass wurde der einfache Einstieg ins oder Ausbau des bestehenden Glasgeschäft für Handel und Werkstatt vorgestellt und mit der kommenden Elektronikoffensive bietet CARAT den Werkstätten bereits zum siebten Mal die Möglichkeit Werkstattausrüstung zu attraktiven Konditionen zu erhalten.

Ein wichtiger Beschluss für die Zukunft wurde zudem fast einstimmig auf der Gesellschafterversammlung gefasst. Die CARAT Gruppe wird als Ergänzung zum ad-CARGO Zentrallager in Castrop-Rauxel einen weiteren Logistikstandort im Süden von Deutschland eröffnen. Mit dieser erweiterten Logistik soll die Untertag-Versorgung des mittelständischen Teilehandels sichergestellt und die notwendige Versorgung bei Wettbewerbern reduziert werden. Ihren feierlichen Abschluss fand die CARAT Gesellschafterversammlung auf dem am Samstag stattfindenden Galaabend im außergewöhnlichen Ambiente der Finca Son Mir. Es war ein dem Anlass würdiger Abend an welchem Thomas Vollmar die Gelegenheit genutzt hat, seinen bevorstehenden Abschied in Worte zu fassen. 

Neben hochrangigen Vertretern der Industrie richtete sich auch GVA-Präsident Hartmut Röhl an den scheidenden Geschäftsführer. Mit sehr persönlichen Worten dankte er ihm für den langjährigen gemeinsamen Weg und den unermüdlichen Einsatz für den IAM. Gleichzeitig wünschte er ihm viel Erfolg für seine diesjährige Kandidatur für seine Nachfolge als GVA-Präsident.

PDF Version