CARAT-Projekt MECANTO kommt ins Rollen


CARAT-Projekt MECANTO kommt ins Rollen
Digitale Vernetzung aller Stufen der Wertschöpfungskette vom Handel bis zur Werkstatt


Die CARAT Unternehmensgruppe, als eine der größten deutschen Einkaufskooperationen im Autoteilegroßhandel, stellt sich den aktuellen Trends, Konzentrationsprozessen und technologischen Entwicklungen im Markt mit Ihrer Digitalisierungsstrategie MECANTO. Mit deutlicher Mehrheit verabschiedeten die CARAT-Gesellschafter bei der diesjährigen Versammlung den Beschluss zum Start des Projektes MECANTO.
Die Plattform präsentiert sich als Partner für Mobilität, der Fahrzeugteilehandel und Service verbindet – überall und zu jeder Zeit.

Hierfür werden die bestehenden Strukturen in Handel, Werkstatt und Industrie genutzt und um ein breites Service-Spektrum ergänzt. Im Zentrum der MECANTO Strategie steht die digitale Vernetzung aller Stufen der Wertschöpfungskette, mit dem Ziel, komfortable Problemlösungen und Zusatzservices - z.B. Hilfestellungen zur Parkplatzsuche, Car-Sharing, Pannendienste, Versicherungen usw. - auf Basis aktuellster Technologie bereitzustellen. Der Autofahrer wird im Idealfall bereits im Auto nach Onboard-Diagnose via Dongle und Smartphone über anstehende Service- und notwendige Ersatzteil- oder Wartungsanforderungen informiert. Im Anschluss kann er auf Basis von Bewertungen oder Standorteigenschaften die für ihn am besten geeignete Werkstatt auswählen. Versorgt mit einem auf Arbeitswerten und Teileeinsatz basiertem Angebot, kann er online mögliche Termine anfragen und reservieren.
Mit Abschluss dieses Schrittes wird die gesamte nachgelagerte Prozesskette aktiviert: die Werkstatt erhält die Buchungsbestätigung, der nächstgelegene Großhändler erhält den Auftrag zur Auslieferung der benötigten Teile. Die Abrechnung erfolgt über MECANTO. Ein Preiswettbewerb scheidet aus, da die Kalkulation für alle Stufen auskömmlich ist. Gängige Plattformen mit ähnlichen Ansätzen bilden den Prozess lediglich bis zur Auftragsvermittlung in die Werkstatt ab. CARAT sieht MECANTO als gesamtheitliche Antwort des IAM auf die vielen neuen Mobility-Angebote der Fahrzeughersteller (Mercedes me, BMW drive connect, Toyota, etc.).

„ Deshalb sprechen wir auch von einer komplett offenen Plattform, auf der sich jeder Autofahrer, jeder Flottenmanager, jede Werkstatt, jeder Großhändler und jeder Industriepartner registrieren und seinen Nutzen daraus ziehen kann“, erläutert CARAT Geschäftsführer Thomas Vollmar. Alle Werkstätten haben die Möglichkeit, sich MECANTO anzuschließen und zu fairen Preisen Teile und Services zu verkaufen. Auch profitieren die Werkstätten von dem über die Plattform gesteuerten Flottengeschäft sowie den unterschiedlichen Tools, die Sie zur Bindung Ihrer bestehenden Kunden nutzen können. Im Kern sorgt MECANTO also für Prozessoptimierung im Geschäft, nutzt eine ganze Reihe neuester Technologien für Partner und Werkstätten und baut mit einer smarten Kombination aus stationär und digital ein bedarfsgerechtes Angebot für den Autofahrer auf. MECANTO ist das Werkzeug, den Großhandel und den Werkstätten in deren Sinne bei den anstehenden Marktveränderungen die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen.
Eine im Markt nutzbringende Kooperation darzustellen war, ist und bleibt der Motor der CARAT Unternehmensgruppe. „Mit MECANTO haben wir diesem Motor eine weitere hocheffiziente Komponente hinzugefügt“, ergänzt Thomas Vollmar.